Trockentomaten in Öl mit Kräutern

Trockentomaten in Öl mit Kräutern

Für Trockentomaten werden Tomaten verwendet, die ihre höchste Reifestufe erreicht haben. Das vollste Aroma ist erreicht. Dann werden sie gesalzen und in der Regel in frischer Luft getrocknet.
Mit diesen Tomaten kann man nicht viel falsch machen. Sie sind eine Konservierungsmethode. Als Kontrast füge ich gerne etwas Frisches zu. Man sollte vor dem Gebrauch auch das Salz etwas mindern. Als Gegenspieler bietet sich eine feine Säure an.

Zutaten
1 kg Trockentomaten, gesalzen
4 Knoblauchzehen
2 Pepperoni
400g Petersilie
400g Dill
50ml Balsamicoessig dunkel
200ml Wasser
1 Flasche gutes Olivenöl






Als erstes die Trockentomaten in eine große Schüssel tun. Manche Tomatenhälften hängen noch zusammen. also alles mal ein bisschen durchsehen und diese trennen.
50ml Balsamico mit 200ml Wasser mischen und zu den Tomaten gießen. Mit zwei Eßlöffeln immer wieder bewegen, so daß alle Tomaten benetzt werden. Das wiederholt man alle paar Minuten, bis alle Flüssigkeit von den Tomaten augenommen ist. So werden sie weicher und im Geschmack gefälliger, obgleich sie immer noch sehr intensiv sind

Eine weitere große Schüssel hernehmen. Auf einem großen Brett die Petersilie fein hacken, aber nicht zu fein. Dabei darauf achten, daß man bei dieser Menge nicht einige groben Stückchen übersieht.
In gleicher Weise den Dill hacken, Ich bevorzuge es die Stiele mit klein zu schneiden.
Tomaten immer zwischendurch umrühren, damit alle mit Balsamico benetzt werden und diesen aufsaugen können…
Pepperoni klein hacken, Knoblauch pressen, und zusammen mit den Kräutern in einer großen Schüssel mischen. – Dabei schon etwas Olivenöl einlaufen lassen, damit alle Bestandteile von einem leichten Film überzogen sind. Dadurch verhindert man, das alles schon jetzt zu welken beginnt. Die Oberfläche ist mit Öl versiegelt und alles bleibt knackig frisch.

Jetzt geht es schnell. Die Tomaten und Kräutermischung stehen bereit. Man nimmt ausgekochte Gläser und füllt einen Finger breit Olivenöl ein. Dann kommt ein Eßlöffel Kräuter ins Glas. Weil man die schon vorher eingeölt hat bleiben auch weniger Luftblasen dazwischen. Dann kommen 2-3 Tomaten dazu. Mit einem Holzlöffel drückt man alles so weit nach unten, bis das zuerst eingefüllte Öl darüber stehen bleibt.
Dann wiederholt man das Ganze. Kräuter drauf, Tomaten drauf andrücken. Wenn man kräftig genug andrückt muß man nur ganz wenig Öl nachgießen, bis man oben ankommt.
Es ist wichtig die Luftblasen heraus zu bekommen, da hier schnell mal Schimmel entsteht, wenn man das Glas zu warm oder zu lange lagert. – Also sorgfältig arbeiten oder nach einem Tag durchziehen verbrauchen.
Das ist keine echte Konserve. Man kocht das nicht ein. Im Kühlschrank hält sich so ein Glas bei guter Verarbeitung bis zu 3 Monate.
Man kann einen Löffel mit klein gehackten Tomaten auf eine Chiabattascheibe tun und mit anrösten wie Bruscetta… Hmmm.

REZEPT OHNE BILDER DRUCKEN

Schreibe einen Kommentar