Mamas Erbsensuppe mit Würstchen

Mamas Erbsensuppe mit Würstchen

Dieser Blogbeitrag ist mir eine besondere Freude, denn es ist der erste meiner Mama. Mit 90 beherrscht sie sowohl etliche Rezepte, die ich hier eingestellt habe, als auch die Fotografie. Alle auf diesem Beitrag eingestellten Fotos stammen von ihr. – Das ist cool.
Als ich einer guten Freundin aus Chemnitz von Mamas Erbsensuppe erzählte, wollte sie das Rezept gerne haben. Ich hatte es allerding gar nicht. Jetzt ist es aber soweit.
Auf die klassische Weise benutzt man Erbsen, die nicht vorverarbeitet sind. Sie sind hart und müssen erst über Nacht quellen – Mama schreibt…

Zutaten
500g Gelbe Erbsen, geschält
2 Speckschwarten
½ TL Natron
Gemüsebrühe
4 Kartoffeln
100g Speck
1 Zwiebel
50-100g Bratwurst
Pfeffer
Salz
3 Würstchen
1 TL Majoran, trocken

Am Vorabend die Erbsen in einen Topf schütten und vollkommen mit Wasser bedecken. Über Nacht stehen lassen. Das gleiche macht man auch mit ungeschälten Erbsen.
Auf diese Weise nehmen die Erbsen Wasser auf und quellen. Ohne diesen Vorgang dringt das Wasser beim Kochen nicht in die Erbsen ein und sie bleiben innen hart. So ist zu ersehen, wie wichtig dieser Schritt ist.

Am nächsten Tag die Erbsen in einem großen Topf zum Kochen bringen. Speckschwarten mitkochen. Der große Topf verhindert ein überschäumen. Und man gibt ja noch mehrere Zutaten hinzu.
Nach einer Stunde kochen muß man eventuell nochmal einen Liter Wasser nachgießen. Zu diesem Zeitpunkt gibt man ½ TL Natron zu. Das macht die Erbsen bekömmlicher und verkürzt die Kochzeit.
Jetzt gibt man auch 2 EL gekörnte Gemüsebrühe zu und den getrockneten Majoran.

Die Zwiebel in Würfelchen schneiden. Kartoffeln schälen und in grobe Stücke schneiden. Speck würfeln, 5mm. Die Bratwurst (in anderen Regionen würde man “grobe Mettwurst” sagen), verleiht der Suppe mehr Geschmack.
Den Speck auslassen und darin die Zwiebeln anbraten. Ebenso die zerkrümelte Wurst.

Jetzt gibt man die Kartoffeln mit in die Erbsensuppe und kocht sie mit. Dann kommen noch die angebratenen Sachen dazu, also Zwiebel, Speck und Brat- oder Mettwurst.
alles einmal kräftig unterrühren und mitkochen.
Die Kartoffeln sind nicht nur Einlage sondern deren Stärke geben auch etwas Bindung.


Nach 2½ Stunden Kochzeit ist die Erbsensuppe fertig. Abschmecken mit Pfeffer und Salz. Die Würstchen zugeben und in der Suppe kurz mitkochen.
Dazu gibts ein Bier.



REZEPT OHNE BILDER DRUCKEN

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Super lecker. “Mama’s Erbsensuppe” ist die beste, die ich je gegessen habe !
    Genau so muss sie sein !

Schreibe einen Kommentar