Wirsingkohltopf mit Kaßlerscheiben

Wirsingkohltopf mit Kaßlerscheiben

Oh jeh, kling das aber tröge. Wirsingkohltopf mit Kaßlerscheiben. Täuscht Euch nicht! Dieser Topf gehört zu den geschmackvollsten Eintöpfen, die ich kenne. Das ist etwas zum “schaufeln”. Wirsing ist alleine schon sehr geschmackvoll. Kaßler ist ebenso intensiv und setzt noch einen drauf. Die eigentliche Arbeitszeit hält sich in Grenzen. Wenn man von den 1,5 bis 2 Stunden Backofen absieht, wo der Topf ja nur drin steht, ist es ein einfaches und schnell zu machendes Gericht.

Zutaten
1 Wirsingkohl
1 große Zwiebel
2 Eßlöffel gehackte Rauchwurst
6 scharfe, eingelegte Pepperoni
100 Räucherspeck in Würfeln
4 Scheiben Kaßlerkotlett
optional 3 EL Waldpilze
1 Tasse Weißwein, trocken
Mehl
Salz


Zwiebeln, Rauchwurst und Räucherspeck in kleine Würfel schneiden und bereitstellen. Dann den Wirsing in Streifen vom Strunk schneiden. Ebenso die eingelegten Pepperoni schneiden.
Alles bereitstellen. Die Pepperoni gibt es in verschiedenen Schärfestärken, das sollte man seinem eigenen Geschmack anpassen. Weglassen würde ich sie in jedem Fall nicht.
Ich verwende auch gerne die äußeren, dunkelgrünen Wirsingblätter. Die haben viel Geschmack, sind aber auch gerne mal ein bisschen bitter. Deshalb überbrühe ich sie vorher für eine Minute mit kochendem Wasser und gieße das Wasser weg. Erst dann schneide ich auch diese Blätter in Streifen.

Als erstes den Speck auslassen und die Räucherwurst gleich mit rein geben und knusprig mit abraten.
Dann die Zwiebelwürfel zugeben und gleich umrühren, so daß sie gleichmäßig glasig werden.
Ich benutze einen Gußeisenbräter. Diese Töpfe entwickeln eine unwiderstehliche Hitze und sind “Aromatresore”…

Ganz zuletzt die Pepperoni ganz kurz mit anschwitzen. Direkt anschließend die Wirsingstreifen in den Topf legen und intensiv umrühren und leicht mit anschwitzen.
Mit einem Holzlöffel den Wirsing anheben und die Kaßlerscheiben einlegen. Mit dem angehobenen Wirsing bedecken. – Deckel drauf und bei mittlerer Hitze ohne zusätzliche Flüssigkeit 5 Minuten lang anschmoren.
Den Backofen auf 175 °C vorheizen

Nach Ablauf der 5 Minuten die Kochfläche abschalten, und mit etwas Mehl überstäuben. Kräftig salzen. Etwas Weißwein angießen und intensiv einrühren.
Deckel drauf und ab in den Backofen.
Dort steht der Topf bei 175 °C für 2 Stunden.

Wenn fertig, einfach einen Haufen Kohl auf den Teller schichten. Den Kaßler herausnehmen, vom Knochen lösen, zerpflücken und oben auf legen.
Dazu passt ein trockener Weißwein oder auch Grüner Tee.
Ein Wirsingkohltopf mit Kaßlerscheiben ist sehr geschmackvoll und intensiv. Man kann den Topf auch über Nacht kühl stellen, denn es schmeckt am nächsten Tag noch besser.

REZEPT OHNE BILDER DRUCKEN

Schreibe einen Kommentar